Kegler- und Bowlingverein Frankfurt am Main – Schwanheim 1920 e.V. (KBVS) berichtet

                          „Kegeln“ Zukunft in Schwanheim vor dem Ende?

 

Der KBVS läd alle Mitglieder gemäß § 12 der Satzung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshaupt-) ein. Diese findet am Dienstag, den 04.Dezember 2018, 19.30 Uhr, in der Turnhalle Schwanheim, Saarbrücker Strasse 4 (Gaststätte „Blaue Adria“) statt.

Der Anlass zu dieser Versammlung ist das derzeitige, zum 31.März 2019 auslaufende Mietverhältnis mit dem Vertragspartner/Vermieter Turn- und Spielvereinigung 1872 Schwanheim e.V. und die seit spätestens April 2018 geführten „Verhandlungen“ der Vertragspartner über die Zukunft des KBVS ab dem 01.04.2019. im „Ernstfall“ droht die Auflösung des KBVS und somit die Beendigung des „Kegel- und Bowlingsportes“ in Schwanheim und Umgebung.

„Der Vorstand des KBVS würde sich freuen, wenn alle Mitglieder an dieser sehr wichtigen Versammlung – es geht immerhin um die Zukunft unseres Vereins – teilnehmen würden, um von Ihrem Recht der Mitbestimmung in unserem Verein Gebrauch zu machen. Sie wissen ja, liebe Keglerinnen und Kegler, die auf der Versammlung gefassten Beschlüsse sind für alle bindend, dazu sollten Sie wohl auch einen eigenen Teil beitragen und mitwirken. Auf Ihre Teilnahme freut sich der Vorstand des KBVS.“

An dieser Stelle kurz einige Betrachtungen zur „Vorgeschichte“:

Anlässlich der Grundsteinlegung für den Turnhallen-Erweiterungsbau am 02.10.1960 wurde in der „Grundstein-Urkunde“ u.a. niedergelegt: „Möge das Werk mit Gottes-Segen gelingen und das Haus zu allen Zeiten den Zwecken dienen für die es errichtet wurde, eingedenk der Verse unseres Turnerliedes „Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit“; gleichzeitig ist in der Urkunde festgehalten, dass „in kameradschaftlicher Vereinbarung mit dem Keglerverein Schwanheim 1920 e.V. ein langjähriger Nutzungs- und Pachtvertrag abgeschlossen wurde.“ Die Turnhalle soll weiterhin „Mittelpunkt für Turnen und Sport sowie kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen aller Schwanheimer Vereine dienen.“

Unter Verweis auf dieses „historische Vermächtnis“ sollten die heutigen verantwortlichen Partner für ein neues „Vertragsverhältnis“ das gemeinsame übergeordnete Ziel verfolgen, alles aus der Sicht der einzelnen Partner dazu beizutragen, sich dieses „Vermächtnisses“ zu erinnern und Ihr Handeln daran zu orientieren.

Die Ausgangslage des KBVS war deshalb nicht einfach: der „Kegelsport“ insgesamt geht einer „ungewissen“ Zukunft entgegen. Erhebliche Mitgliederrückgänge auf Bundes- und Verbandsebene, Schließung von Kegelbahnen, finanzielle Schwierigkeiten usw. sind derzeit an der „Tagesordnung“. Davon bleibt der KBVS auch nicht verschont: derzeit beträgt die Mitgliederzahl gerade noch rund 7o, davon treiben lediglich noch rund 30 aktiv das „Kegeln“ - unsere Bowlingabteilung steht unmittelbar vor der Auflösung. Das eine solche negative Entwicklung auch Probleme finanzieller Art mit sich bringt, bedarf keiner Erklärung. Vor diesem Hintergrund sind die von der Mitgliederversammlung im Januar 2018 bestimmten KBVS-Vertreter in die Verhandlungen mit dem Vermieter (TUS) gegangen und zwar mit dem übergeorneten Ziel, einen Anschlussvertrag ab 01.04.2019 abzuschließen, der den derzeitigen und künftigen „KBVS-Verhältnissen“ Rechnung tragen soll. Nach dem derzeitigen Verhandlungsstand ist festzustellen, dass die Gegenseite dafür kein Verständnis aufbrachte, im Gegenteil, die Vertragsinhalte versucht, zum Nachteil des KBVS „zu verschärfen“. Soweit in „Kurzfassung“ dazu.

Deshalb blieb dem Geschäftsführenden KBVS-Vorstand keine andere Wahl, seine Mitglieder in der außerordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshaupt-) umfassend zu informieren mit dem Ziel, zu dieser äußerst schwierigen Situation „Einvernehmen“ zu erzielen. Schlimmstenfalls droht nach 99-jährigem erfolgreichen Kegeln – zum Teil auch international und national – kurz vor dem 100-jährigen Jubiläum im Jahre 2020 – das „Aus“ im „Bürgerhaus Schwanheim“, was aus unserer Sicht sehr zu bedauern wäre.

Der Unterzeichnende, der dem KBVS seit seinem „Dasein“ in der Schwanheimer Turnhalle – seit über 50 Jahren als Vorstandsmitglied - verbunden ist und für den Inhalt dieses Beitrages verantwortlich zeichnet, sieht sich zu dem jetzigen „Handeln“ in der Verantwortung.

 

Gerhard Bleuel (1.Vorsitzender)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.